Flottes Boot für die Feuerwehrflotte – 01.10.2014

Beweglicher auf dem Main ist die Feuerwehr Ochsenfurt dank eines zweiten Bootes. Es wurde gebraucht von der Berufsfeuerwehr Würzburg für 500 Euro erworben. Den Kaufpreis übernahm die Firma AFC Elektronic. In etwa 50 Arbeitsstunden richteten Ochsenfurter Wehrleute das Boot her und versahen es mit der notwendigen Ausrüstung. Für einen flotten Antrieb sorgt ein Motor mit 25 PS, der noch einmal 1100 Euro kostete, die der Feuerwehrverein zahlte. Gedacht ist es vor allem zur Suche und Rettung von Menschen. Es kann von vier Mann per Hand fast an jeder Stelle leicht zu Wasser gebracht werden. Im Bild von links: Marcel Halbleib (AFC), Vereinsvorsitzender Sebastian Karl, Edgar Galauke (Geschäftsführer AFC Elektronic), Kommandant Andreas Henig, Christoph Nagler (AFC), Florian Schmidtchen und stellvertretender Vorsitzender Florian Kaufmann. Das erste Boot der Wehr, das vor 20 Jahren aus Beständen der aufgelösten Nationalen Volksarmee der DDR übernommen wurde und hauptsächlich zum Ausbringen der Ölsperre genutzt wird, ist deutlich größer und braucht zum Wassern eine Slipstelle oder Hebegeräte.

Quelle: mainpost.de

Text & Bild: Klaus Stäck

6194890_1_1HYV56